Kategorie-Archiv: Allgemein

NASA gibt grünes Licht für den Einsatz von kolloidalem Silber als Antibiotikum im Weltraum

NASA gibt grünes Licht für den Einsatz von kolloidalem Silber als Antibiotikum im Weltraum

Ethan A. Huff

Im weltpolitischen Tagesgeschäft werden die USA und Russland als Erzfeinde dargestellt. Ganz anders sieht es im Weltraum aus: Seit Jahren arbeiten Astronauten beider Länder in der Internationalen Raumstation ISS zusammen, wobei die lebensunterstützenden Verfahren von den jeweiligen Ländern gestellt werden. Beide Seiten waren bis vor Kurzem getrennt.

 

Jahrelang benutzte die amerikanische Seite Jod zur Wasseraufbereitung auf der ISS, während die russische Seite dazu antibakterielles Silber verwendete. Allerdings nutzten die USA auch Wasser, das auf russischer Seite übrig geblieben war. Das russische Verfahren zur Wasseraufbereitung war stets wesentlich effizienter als das amerikanische.

Weiter…..

 

Weltfrieden – er liegt in unserer Hand.

 

Runterladen

Weltfrieden_in_unserer_Hand_V1

Weltfrieden – er liegt in unserer Hand.
Ein praktischer Wegweiser in die Freiheit und den Frieden.
Amt Neuhaus in Westfalen
Gemeinde Neuhaus in Westfalen
aktiviert am 8. April 2013 1850
Welche Staatsangehörigkeit besitzen wir? Wie ist es um unser Land bestellt?
Dürfen deutsche Staatsangehörige keine Lehrer werden? Müssen wir GEZ
zahlen? Wer lenkt Deutschland? Und was ist Deutschland überhaupt? Diese und
weitere Fragen soll das vorliegende Buch näher beleuchten. Falls Sie sich für
Geschichte und Politik interessieren, so stellt dieses Buch einen guten Einstieg in
ein wenig bekanntes, aber sehr bedeutendes Thema dar.
Und noch drei Buch-Tipps: „Das Deutschland Protokoll“ von Holger Fröhner,
„Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine
(R)evolution!“ von Daniel Prinz und “Die BRD-GmbH” von Dr. klaus maurer.
Wollen Sie wissen warum klaus maurer seinen Namen vollständig klein schreibt?
Eine Suche im Netz nach “capitis diminutio maxima” liefert erstaunliche
Informationen.

Programm als OB für Bonn – Matthias Pauqué

In diesem Videobeitrag erfahren Sie – etwas über die Gründe für dieses Programm, – warum dies für Bonn entscheidend ist, – die Rechtsgrundlagen für das Programm.

Hammer Video……..BeispielHAFT…….!!!!

Deshalb….verbreiten und die das Können UNTERSTÜTZEN !!!!!

Hier einige Links zu der WEBSITE!

http://www.krdeutschland.de/matthias-pauque/#

http://www.krdeutschland.de/was-wollen-wir/

http://www.krdeutschland.de/wie_erreichen_wir_das/

Mein Programm für Bonn – Kernpunkte

  1. Sinnvolle Arbeit für jeden, der arbeiten möchte;
  2. Bessere Kindergärten, Schulen und Universitäten nach von der UNESCO ausgezeichnetem Schetinin-Schulkonzept (beste Schule der Welt);
  3. Erhalt und Verbesserung von Grünflächen (insbesondere des Meßdorfer Feldes);
  4. Gemeindeeigene, verbesserte und kostengünstigere Absicherung für den Krankheitsfall für alle;
  5. Schaffung einer gemeindeeigenen Ruhestandsabsicherung für alle Arbeitnehmer;
  6. Krankenhäuser werden in Gesundheitshäuser umgewandelt; Krankheit darf kein Geschäft mehr sein!
  7. Förderung von Hebammen, Befreiung von der überhöhten Haftpflichtversicherung;
  8. Einrichtung einer öffentlich-rechtlichen, zinsfrei arbeitenden Bank;
  9. Förderung des öffentlichen Nahverkehrs und Reduzierung der Beförderungskosten;
  10. Schaffung stadteigener Tankstellen mit stark reduzierten Benzinpreisen, langfristig Umstellung auf umweltfreundliche Technologien;
  11. Gründung von stadteigenen Betrieben für die wichtigsten Lebensbereiche zur Erlangung von mehr Unabhängigkeit;
  12. Gemeindeeigene Produktion kostengünstiger Lebensmittel in Bio-Qualität;
  13. Förderung des Sports durch
    – Ausbau und Renovierung von Turnhallen und Sportplätzen,
    – Unterstützung der Sportvereine,
    – kostenlose Trainingsangebote;
  14. Ich spende mein Einkommen als Oberbürgermeister in die Stadtkasse!
  15. Bonn wird mit mir schon bald schuldenfrei sein!

Wie erreichen wir das?

In der gesamten EU sind die Gemeinden diejenigen, die an der Basis das Wohl ihrer Einwohner zu fördern haben.

㤠1 Gemeindeordnung
Die Gemeinde ist Grundlage und Glied des demokratischen Staates. Sie verwaltet in eigener Verantwortung ihre Angelegenheiten im Rahmen der Gesetze mit dem Ziel, das Wohl ihrer Einwohner zu fördern.“

Es geht also um UNSER Wohl. Fordern wir es ein! Nicht die Regierungen sind die Entscheidungsträger, sondern die Gemeinden sind es. Wir können ALLE Angelegenheiten selbst erledigen und sind gemäß des vierten Verfassungsgrundsatzes, der im Strafgesetzbuch im § 92 zu finden ist, auch dazu berechtigt, es losgelöst von der Bundes- und Landesregierung zu tätigen.

㤠2 Gemeindeordnung
(1) Die Gemeinde ist in ihrem Gebiet der ausschließliche Träger der gesamten öffentlichen Aufgaben, soweit die Gesetze nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmen. Sie stellt in den Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit die für ihre Einwohner erforderlichen sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Einrichtungen bereit.

(2) Sonderverwaltungen sollen neben der Gemeindeverwaltung grundsätzlich nicht bestehen. Bestehende Sonderverwaltungen sollen in die Gemeindeverwaltung übergeführt werden.“

Das bedeutet, daß all die „Sonderverwaltungen“ (Bund, Länder, Kommunalaufsicht usw.) nur so lange bestehen, bis wir in der Gemeinde ALLE unsere Angelegenheiten SELBST erledigen, was unser eigentlicher Auftrag in ALLEN Bereichen des Lebens ist.
So verlangt es die Gemeindeordnung und so will es das Subsidiaritätsprinzip. Das können wir als Bürger verlangen und wir sollten unserem Stadt- oder Gemeinderat aufzeigen, wie dies zu unserem Wohle geleistet werden kann.

Was ist zu tun?

Was den Gemeinden fehlt, sind zum Beispiel die Übernahme der Aufgaben in den erforderlichen sozialen Bereichen. Auch wenn das von der Gemeindeordnung verlangt wird, wird es bislang entgegen der gesetzlichen Forderung nicht getan. Es gibt bisher in der ganzen Bundesrepublik keine gemeindeeigenen Rentenkassen, keine eigenen Gesundheitskassen, keine Unfall- und Pflegekassen. Auch die Haftpflichtschadenausgleichskassen werden bislang nur für die städtischen Fahrzeuge genutzt usw.

All diese Einrichtungen müssen auf neue Weise von den Gemeinden geschaffen werden. Es nutzt ja nichts, die kranken Systeme in die Gemeinden zu übernehmen und all die Fehler zu wiederholen. Für all diese Herausforderungen haben wir bereits fertige Lösungen.

Die bisherige Gemeindeführung kommt also ihren eigentlichen Aufgaben NICHT wirklich nach, oder sie kennt noch keine eigenen Lösungen. Im Gegenteil, es wird nur immer mehr die ihr „von oben“ aufgegebene Durchsetzung der kranken Ordnung getätigt. So werden immer mehr unserer Schulen und Schwimmbäder geschlossen, unsere Theater und Jugendclubs verschwinden, unsere öffentlichen Einrichtungen verkommen und die Vereine erfahren immer weniger Förderung.

Das eigentliche Ziel, das Wohl der Einwohner zu fördern, kommt immer kürzer. Das liegt aber nicht an klammen Kassen, wie immer behauptet wird, sondern an der Unwilligkeit oder Unfähigkeit der Stadt- oder Gemeindeführung, ihren eigentlichen Aufgaben nachzukommen und die Vorgaben des Gesetzes umzusetzen! Fordern wir es ein!
Wir zeigen hier auf, wie Sie die ausgetretenen Pfade verlassen können. Jeder Bürgermeister kann mit dem hier geschilderten Programm die Gemeinde oder Stadt neu organisieren, einfach indem bessere Strukturen eigenverantwortlich umgesetzt werden.

Wir als Einwohner unserer Stadt oder Gemeinde sollten die Durchführung dieser Tätigkeiten selbst umsetzen oder immer wieder auf ihrer Umsetzung bestehen. Dies ist ja auch die Aufgabe des Oberbürgermeister, Bürgermeisters und des Stadtrates!

Gemeinsam erreichen wir das Folgende:

Mit einem Bürgermeister, der dieses Programm zur Erneuerung der Gemeinde oder Stadt umsetzt, sollen die folgenden und weitere Projekte unverzüglich umgesetzt werden.

http://www.krdeutschland.de/was-wollen-wir/

http://www.krdeutschland.de/wie_erreichen_wir_das/

 

Russland nabelt sich per Gesetz vom US-Dollar ab

04.09.2015
Michael Snyder

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Entwurf für ein Gesetz vorgelegt, das dem US-Dollar einen schweren Schlag versetzen würde. Setzt sich Putin durch, womit sehr stark zu rechnen ist, dann wird der Dollar aus dem Handel zwischen Nationen gestrichen, die der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) angehören.

Natürlich sprechen wir hier nicht über den »Tod des Dollars«, aber es wäre ein sehr wichtiger Schritt auf dem Weg dahin, die Dominanz des Dollars zu brechen. Vielen Menschen ist das gar nicht bewusst, aber es sind tatsächlich mehr Dollar außerhalb der USA in Gebrauch als im Land selbst.

Kopp Verlag

Wenn der Rest des Planeten aufhört, Dollar anzuhäufen, um Handel mit den Nachbarn zu betreiben und das Geld uns dann zu ultraniedrigen Zinsen wieder zu leihen, wird es sehr, sehr schmerzhaft für uns werden. Leider ist es bis dahin nur eine Frage der Zeit.

Als ich das hier kürzlich in einem RT-Artikel las, war ich doch sehr verblüfft:

Russlands Präsident Wladimir Putin hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der das Ziel hat, den US-Dollar und den Euro aus dem Handel zwischen den GUS-Staaten zu streichen.

Das bedeutet die Schaffung eines Binnenfinanzmarkts zwischen Russland, Armenien, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan, Weißrussland und anderen ehemaligen Mitgliedern der Sowjetunion.

»Diese Maßnahme würde zu einer stärkeren Verwendung von Landeswährungen in Außenhandelstransaktionen und Finanzdienstleistungen beitragen und damit Voraussetzungen für mehr Liquidität der inländischen Währungsmärkte schaffen«, hieß es in einer Pressemitteilung des Kremls.

Schon seit einer ganzen Weile nehmen die Spannungen zwischen den USA und Russland zu, was mit Themen wie Syrien und der Ukraine, dem Ölpreis und einer ganzen Palette weiterer Dinge zu tun hat.

Dass die Krise jetzt schon ein derartiges Ausmaß erreicht, hätte ich allerdings nicht gedacht. Man rechnet damit, dass Putins neuer Entwurf als Gesetz angenommen wird. Und das ist nur ein Baustein eines deutlich größeren Trends, der sich da gerade abzeichnet.

Es ist nämlich so, dass Russland und China seit Monaten ihre Dollar-Vermögen abstoßen. Hier ein Auszug aus einem aktuelleren Stück von Mac Slavo:

Vergangenes Jahr begann Russland damit, seine Dollar-Reserven in großen Mengen abzustoßen. Allein im Dezember 2014 verkaufte Putin rund 20 Prozent der amerikanischen Schatzbriefe, die Russland hielt. Damit verschärfte sich die Situation weiter, und das in einer Lage, die sich nur als Wirtschaftskrieg zwischen Ost und West beschreiben lässt.

Dann wurde diesen Sommer bekannt, dass China zu einer ähnlichen Strategie gegriffen hatte und in Dollar denominiertes Vermögen im Wert von 500 Mrd. Dollar abgeladen hatte. Fast so, als sei es Teil einer abgestimmten Aktion.

Aber das ist erst der Anfang vom Ende für den US-Dollar. Als der chinesische Aktienmarkt in großem Stil einbrach, verkaufte die Volksrepublik vergangene Woche Vermögenswerte für zig Milliarden Dollar. Berichten zufolge sollte so der Zusammenbruch der Finanzmärkte aufgehalten werden.

Jetzt, wo Russlands Volkswirtschaft unter dem Gewicht der Sanktionen von Amerikanern und Europäern zusammenbricht – im Zusammenspiel mit dem, was viele für eine umfassende abwärts gerichtete Manipulation der Ölpreise halten –, sendet Wladimir Putin eine eindeutige Botschaft an die Zentralbank der globalen Leitwährung.

Chinas Volkswirtschaft ist die zweitgrößte der Welt, Russland liegt auf Rang zehn. In den vergangenen Jahren ist die Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Supermächten deutlich enger geworden. Nehmen Sie als Beispiel nur diese Überschrift von Sputnik News, über die ich gerade gestolpert bin: »Lähmende Außenpolitik der USA lässt Russland und China enger zusammenrücken«.

Und ist es Ihnen aufgefallen? Die Beziehungen zwischen den USA und China haben sich zuletzt sehr stark eingetrübt. Man überzieht sich gegenseitig mit Spionagevorwürfen und beschuldigt sich, gegen Handelsabkommen verstoßen zu haben. Erst diese Woche wurden fünf chinesische Kriegsschiffe vor der Küste Alaskas gesichtet. Gehen Sie davon aus, dass unser Verhältnis zu China in den kommenden Monaten noch schlechter wird.

Sollten China und Russland irgendwann beschließen, den US-Dollar völlig abzulehnen, könnten weite Teile der Welt diesem Vorbild folgen. Warum das so wichtig ist?

Aktuell nutzen die meisten Nationen der Welt den amerikanischen Dollar, um untereinander zu handeln. Das sorgt für eine gewaltige künstliche Nachfrage nach der Währung. Anders gesagt: Der US-Dollar ist deutlich höher bewertet, als er es ansonsten wäre, und zwar allein aus dem Grund, dass er de facto die globale Leitwährung ist.

Das hat zur Folge, dass wir gewaltige Mengen an Produkten ultragünstig importieren können. Wenn wir zu Wal-Mart oder einem Dollar-Store gehen, können wir uns den Einkaufswagen mit Unmengen an lachhaft billigem Zeug vollladen. Unser Lebensstandard ist deshalb deutlich höher, als er es eigentlich sein sollte.

Und weil der US-Dollar im Welthandel so verbreitet ist, haben große Exportnationen gigantische Dollar-Berge angehäuft. Dieses Geld leihen sie uns zu ultraniedrigen Preisen. Auf diese Weise konnte unser obszön aufgeblähter Regierungsapparat am Laufen gehalten werden, auch wenn dabei die Schulden auf 18 000 Mrd. Dollar angeschwollen sind.

Wenn der Rest der Welt nicht mehr mitspielt und unsere Dollar nicht mehr nutzt, dann haben wir richtig Ärger am Hals. Die Kosten für alle Importgüter würden explodieren, unser Lebensstandard würde in den Keller rauschen. Außerdem würde die Zentralregierung (genauso wie die einzelnen Staaten und Kommunen) deutlich mehr Zinsen berappen müssen, um sich Geld zu leihen. Eine gigantische Schuldenkrise wäre die Folge.

Russland weiß also, wo man uns so richtig wehtun kann. Von der »Macht«, die Amerika derzeit rund um den Globus zum Tragen bringen kann, basiert sehr viel auf dem Umstand, dass die Amerikaner die globale Leitwährung besitzen.

Nimmt man uns diese Finanzmacht weg, wären wir auf der Weltbühne ein viel, viel kleineres Licht. Denn leider ist es ja so, dass das US-Militär rasch schrumpft und zudem von der Regierung Obama um große Teile seiner Schlagkraft gebracht wurde.

Viele Menschen, die diesen Artikel lesen, werden es nicht nachvollziehen können, aber es ist wirklich sehr, sehr wichtig, ein Auge darauf zu haben, wie sich dieses junge Bündnis zwischen Russland und China entwickelt. Ich glaube, es wird in den kommenden Jahren in der Weltpolitik eine entscheidende Rolle spielen.

Quelle: Kopp-online vom 04.09.2015

Sei dabei – Geld verdienen mit Fitness im Business Club von B24!

BODYCLUB 24 GARANTIE

  • Absolut kostenlose Registrierung Kein Mindestumsatz erforderlich.
  • Verdienstmöglichkeiten praktisch bis ins Unendliche.
  • Einstieg in einem stetig wachsenden Markt.
  • Benutzerfreundliche Verwaltungsoberfläche.

Deine Motivation ist Dein Erfolg – und das nicht nur auf der sportlichen Ebene? Dann bieten wir vom BodyClub24 Dir eine einzigartige Möglichkeit, ein lukratives Geschäft zu starten! Werde eines der ersten Mitglieder in unserem Business Club und profitiere von einem einträglichen Vergütungsmodell, welches Dich über praktisch unendlich viele Ebenen verdienen lassen kann. Du bist eher der Zuschauer wenn es um Sport geht? Kein Problem, denn in unserem Business Club ist jeder willkommen! Es liegt zudem ganz bei Dir, wie aktiv Du als Member sein möchtest, um am Ende den für Dich besten Verdienst herauszuholen. Durch unser einzigartiges Multi-Grade-Affiliate-Programm erhältst Du dauerhaft attraktive Provisionen, die regelmäßig ausgezahlt werden – verdiene Geld mit Fitness und bestimme selbst über Deinen Erfolg! Haben wir Dich neugierig gemacht? Melde dich ganz einfach kostenlos an, um Teil eines innovativen, wachsenden Unternehmens zu werden – willkommen im B24 Business Club!

 

Die vier indischen Gesetze der Spiritualität

Das 1. Gesetz sagt
„Die Person.. die dir begegnet ist die Richtige.“
Das heißt… niemand tritt rein zufällig in unser Leben… alle Menschen..
die uns umgeben…
die sich mit uns austauschen…
stehen für etwas…
entweder um uns zu lehren…
oder uns in unserer Situation voranzubringen.

Das 2. Gesetz sagt
„Das was passiert, ist das Einzige was passieren konnte.“
Nichts, aber absolut nichts von dem, was uns geschieht, hätte anders sein können.
Nicht einmal das unbedeutendste Detail.
Es gibt einfach kein:“Wenn ich das anders gemacht hätte…,
dann wäre es anders gekommen…“
Nein, das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte und musste passiern,
damit wir unsere Lektionen lernen, um vorwärts zu kommen.
Alle, ja jede einzelne der Situationen, die uns im Leben widerfahren,sind absolut perfekt,
auch wenn unser Verstand unser Ego sich widersetzen und es nicht akzeptieren wollen.

Das 3. Gesetz sagt:
„Jeder Moment in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment.“
Alles beginnt genau im richtigen Moment, nicht früher und nicht später.
Wenn wir dafür bereit sind, damit etwas Neues in unserem Leben geschieht,
ist es bereits da, um zu beginnen.

Das 4. Gesetzt sagt:
„Was zu Ende ist, ist zu Ende.“
So einfach ist es. Wenn etwas in unserem Leben endet, dient es unserer Entwicklung. Deshalb ist es besser loszulassen und vorwärts zu gehen, beschenkt mit den jetzt gemachten Erfahrungen.
Ich glaube, dass es kein Zufall ist, dass du das hier jetzt liest. Wenn dieser Text dir heute begegnet, dann deshalb, weil du die Voraussetzungen erfüllst und verstehst , dass nicht eineinziger Regentropfen irgendwo auf dieser Welt aus Versehen auf einen falschen Ort fällt.

DESHALB:

Lass es dir gut gehen…

Liebe mit deinem ganzen Sein…

Sei glücklich ohne Ende…

Jeder Tag ist ein geschenkter, glücklicher Tag!

Namasté
( Ich sehe und erkenne Deine Seele !)

 

https://business.bodyclub24.de/p/NJvnrk9v

 

SuperAntiSpyware 6.0.1204

SUPERAntiSpyware

ist ein kostenloses Tool zur Beseitigung von Spyware, Adware, Trojaner, Dialer und Keylogger. Verschiedene Arten des Scannens (Schnell, Komplett und Benutzerdefiniert) lassen den Nutzer auswählen, wie gründlich er im System nach Schädlingen scannen will.

Spyware verändert oft ein System so, dass bei seiner Entfernung auch wichtige andere Systemkomponenten gelöscht werden müssen. So funktioniert unter Umständen der Internetzugang nicht mehr. SUPERAntispyware repariert Registry-Einträge und Verknüpfüngen, um den Fehler zu beseitigen.

Das Tool sucht nicht auf Basis von Signaturen nach Spy- und Adware, das sogenannte „Multi-Dimensional Scanning“ soll auch noch nicht bekannte Malware dank heuristischer Suchverfahren finden. Bei jedem Start werden rund 50 als „Angriffspunkte“ bekannte Systemstellen auf Befall untersucht, was eine eventuelle Infektion schneller eindämmen soll.

Dauer-Link zu SuperAntiSpyware

(immer zum neuestem Download)
Einschränkungen:
In der Freeware-Version fehlt das Echtzeitscanning und der Zeitplaner.