Info über Kollodiales Silber und Gold

 

Hallo und guten Tag  lieber  Interessent,

hier deine Infos über Kolloidales Silber:

  Kolloidales Silber-665185_1280

erfahre hier sehr viel interessantes über  Kollodiales Silber und Goldwasser.
Die Schulmedizin steht vor einem großen Problem:

Es entwickeln sich immer mehr
sogenannte multiresistente Bakterienstämme,
die immun gegen mehrere Antibiotikumsorten sind.

Bei manchen Bakterien gibt es nur noch sehr wenige Antibiotika, die überhaupt noch wirken.
Vor allem in Krankenhäusern kommt es deshalb immer wieder zu Infektionen mit Bakterienstämmen, die nur schwer in den Griff zu bekommen sind.

Beispiel:
Bakterium MRSA, durch das in Deutschland jährlich zwischen 1500 und 40000 Menschen sterben.
Diese Situation haben wir zu einem großen Teil selbst zu verantworten.
Zum Beispiel indem Patienten für jede Erkältung ein Antibiotikum verlangen und indem Ärzte diesem Wunsch nachkommen oder womöglich von selbst sofort ein Antibiotikum vorschlagen.
Ein weiteres Problem besteht in der massenhaften Anwendung von Antibiotika in der Lebensmittelindustrie.
Neben Maßnahmen, um die Resistenzbildung einzudämmen,
muss vor allem eines gefunden werden:

eine Antibiotika-Alternative:

Silber ist ein sehr kräftiges natürliches Antibiotikum
Verfügt unser Körper über genügend Silber ist
es als verfüge er über ein zweites Immunsystem.
Silber ist ein sehr kräftiges natürliches Antibiotikum,
welches jede Art von Pilz, Viren, Bakterien,
Staphylokokken und anderen pathogenen
Organismen den „Atem“ raubt
und diese somit in 3-4 Minuten erstickt!
Tatsächlich ist kein Bakterium bekannt, dass nicht durch Silber innerhalb von höchstens sechs Minuten eliminiert
wird,

bei einer Konzentration von nur 25 ppm !

Selbst bei hohen Konzentrationen gibt es keine
Nebenwirkungen!
Das Produkt schafft keine körperliche Abhängigkeit
und der Körper kann auch nicht immun
dagegen werden, wie bei moderner Antibiotika.

Sogar schwangere Frauen können vom Silberwasser profitieren, so
als wenn sie ein Vitaminpräparat einnehmen würden. (Auszug)
Perceptions Magazine: „dokumentierte Studien der letzten hundert
Jahre sprechen von keinen Nebenwirkungen durch oral oder intravenös verabreichtes Silberkolloid.

Ohne übertreiben zu wollen: „Es ist an der Zeit Silberwasser nicht
nur als sicherste, sondern auch als wirksamste Medizin der Welt
anzuerkennen.“

Was ist ionisiertes-wasserlösliches Silber?
Ionisierte in Wasser gelöste Silberpartikel in atomarer Grösse
(1 Angström) in destilliertem Wasser. Dadurch optimale Aufnahme
durch den Körper. Da sich gleiche Ladungen abstossen, halten sich
die Teilchen gegenseitig in der Schwebe.
Aufgrund der Partikelgrösse ist Silberwasser unbegrenzt haltbar
und muss nicht gekühlt oder vor Licht geschützt aufbewahrt werden.

Erwachsene:
Die ersten 5 Tage nehmen Sie
5 Minuten vor dem Essen
1 Teelöffel ( kein Metalllöffel ) unverdünnt für eine Minute in den
Mund und schlucken es dann.
Die nächsten 30 Tage nehmen Sie
jeweils morgens und abends die erwähnte Menge zu sich.
Dies erlaubt dem Silber das Körpersystem zu reinigen.
Danach genügt eine tägliche Dosis von ca. 1 bis 6 Teelöffel.
Nehmen Sie Silberwasser zur Prävention oder bei akuten Beschwerden.
Bei starker viralen oder bakteriellen Infektion ist es ratsam ca. alle
30 Minuten 1 Teeloefel des Produktes zu nehmen, da sich dadurch
die Erreger nicht mehr vermehren können.

Kinder/Babies und Tiere:
Kinder aber auch Tiere sprechen ganz besonders gut auf Silber an
und kommen normalerweise mit der Hälfte der Doseriung aus. !

Heilungskrise:
Da durch die Einnahme des Silbers der Organismus
von angefallenen Schlacken und Giften gereinigt wird, kann eine
Erstverschlimmerung eintreten.
Seien Sie deshalb nicht besorgt, dies ist nur der Beginn Ihrer Heilung
und die Reaktion des Körpers zeigt, dass das Silber zu wirken
beginnt.
Es besteht absolut keine Gefahr der Überdosierung!

Andere Anwendungen:
Silberpartikel töten Bakterien, Viren und Pilze zuverlässig
in nur 5 Minuten und leiten auch Amalgam aus dem Körper aus.

Das Produkt ist ideal auch für andere Anwendungen wie:
Deodorant, Sonnenbrand etc.
und kann auch direkt in die Augen gesprüht werden,
auc zur Inhalation über Zerstäuberpumpe
Nicht regelmässig durch die Nase einnehmen!

Es wurden deutliche Verbesserungen
bei folgenden Krankheiten festgestellt:
Allergien, Arthritis, Augenentzündung, Bandwurm, Blasenentzündung,
Bindehautentzündung, Blutparasiten, Candida, Diabetes,
Dickdarmentzündung, Eiterflechte, Ekzeme, Entzündungen,
Gürtelrose, Magenentzündung, Neurodermitis,
Prostatitis u.v.a.m.

Anwendungsgebiete von kolloidalem Silber
Kolloidales Silber kann zur Behandlung von Krankheiten, aber auch zur Vorbeugung verwendet werden. Die Anwendungsgebiete sind vielseitig und breit gefächert.

Für eine systematische Anwendung sollte kolloidales Silber oral am besten unverdünnt   eingenommen werden. Dabei empfiehlt es sich allerdings, die Flüssigkeit nicht sofort herunterzuschlucken, sondern sie zunächst einige Sekunden lang unter der Zunge zu behalten,
oder auch äußerlich auf Wunden und Verbrennungen aufgetragen werden.

Wichtig:
Beachten Sie bitte, dass Sie zur Einnahme keinen Löffel oder Trinkgefäß aus Metall verwenden – stattdessen einen Löffel aus Kunststoff, Porzellan oder Holz.
Metalllöffel bringen das empfindliche elektrische Gleichgewicht des Kolloids durcheinander.

Wir wollen und dürfen hier keine Heilversprechungen machen, deshalb empfehlen wir Ihnen nicht, bei einer Krankheit einfach kolloidales Silber zu verwenden und auf medizinische Hilfe zu verzichten. Es ist auf jeden Fall gut, wenn die Einnahme von kolloidalem Silber im Krankheitsfall mit Arzt oder Therapeut abgesprochen wird und in den Kontext therapeutischer Maßnahmen eingebettet werden kann.

Hier einige Beispiele für die Anwendung

Ausleitung von Quecksilber
Amalgam-Zahnfüllungen enthalten toxisches Quecksilber, welches durch das beigefügte Silber gebunden bleibt. Silber hat die Fähigkeit, Quecksilber zu neutralisieren und aus dem Körper auszuleiten. Wer aus Metallbehältern oder quecksilberverseuchten Fisch gegessen hat, oder überhaupt in diesem Jahrhundert auf diesem Planeten lebt, hat höchstwahrscheinlich ein gewisses Quantum an Quecksilber aufgenommen. Unser Körper mag Silber, aber er hasst Quecksilber. Zum Glück mögen die beiden Schwermetalle einander.

Erkrankungen des Auges
Augenentzündung (Ophthalmie)
Augenlidentzündung (Blepharitis)
Bindehautentzündung (Konjunktivitis)
Hornhautentzündung (Keratitis)
Hornhautgeschwür
Tränensackentzündung

Erkrankungen der Atemwege
Grippe
Keuchhusten
Legionärskrankheit
Lungenentzündung
Mandelentzündung
Nasenkatarrh
Rippenfellentzündung
Tuberkulose
Rhinitis (Nasenschleimhautentzündung)

Erkrankungen der Haut
Akne
Bromidrosis (übelriechende Schweißabsonderung)
Dermatitis
Furunkel
Hautkrebs
Hautpilzerkrankungen
Hauttuberkulose (Lupus)
Herpes simplex
Herpes zoster (Gürtelrose)
Impetigo (eitrige Hautinfektion)
Rosazea (“Kupferfinnen”) viele verschiedene Ursachen

Erkrankungen im Genitalbereich
Blasenentzündung (chronisch)
Gonorrhöe (Tripper)
Leukorrhöe (Weißfluß)
Nebenhodenentzündung
Prostatabeschwerden

Erkrankungen des Verdauungstraktes
Durchfall (Diarrhöe)
Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
Ruhr
Salmonelleninfektion

Weitere Erkrankungen
Entzündungen des Gehörgangs
Furunkel
Geschwüre
Polio (Kinderlähmung)
Scharlach

Kolloidales Silber wurde mit gutem Erfolg eingesetzt bei:
Adenovirus 5
Allergien
Arthritis
Aussatz (Lepra)
Bandwurm
Bindegewebsentzündung
Bindehautentzündung
Blephartitis
Blinddarmentzündung
Blutparasiten
Blutvergiftung
Borreliose
Brustfellentzündung
Candida Albicans
Chronische Müdigkeit CFS
Colitis
Diabetes
Dickdarmentzündung
Diphterie
Eiterflechte
Ekzeme
Entzündungen
Fußpilz
Fußbrand
Geschwüre
Gingivitis
Gonorrhö
Gürtelrose
Hautausschlag
Halsentzündung
Hautrisse
Hauttuberkulose
Hepatitis
Heuschnupfen
Infektionen
Insektenstiche
Katarrh
Krebs
Leukämie
Magenentzündung
Magenschleimhautentzündung
Malaria
Mandelentzündung
Meningitis
Milzbrand
Mittelohrentzündung
Mundgeruch
Nagelpilz
Nervenschwäche
Neurasthenie
Neurodermitis
Ohrenerkrankungen
Pest
Pilzinfektionen
Rheuma
Ringelflechte
Rotfinnen (Rosacea)
Säure – Basen Ausgleich
Schuppenflechte
Sebörrhoe
Sepsis
Sonnenbrand
Staphylokokkeninfektion
Streptokokkeninfektion
Syphilis
Tetanus
Typhus
Übelriechender Schweiß
Vaginale Pilzerkrankung
Verbrennungen
Warzen
Wunde
Zahnbelag (Plaques)
Zahnfleischschwund
Zahnfleischbluten
Zeckenbiss

Behandlung von Tieren
Alle Anwendungen, die beim Menschen funktionieren, können auch bei Tieren durchgeführt werden.

Behandlung von Pflanzen
Auch Floristen haben den vielfältigen Nutzen von kolloidalem Silber erkannt. Es kann auch gegen verschiedenste Krankheitserreger (Bakterien, Viren, Pilze) bei Pflanzen eingesetzt werden. So können z.B. ohne giftige Mittel (Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel) Gemüse und Pflanzen schonend behandelt werden. Kolloidales Silber wird auf die Blätter gesprüht und dem Gießwasser beigegeben.

Gibt es Nebenwirkungen?
Von manchen Händlern wird behauptet Kolloidales Silber sei völlig nebenwirkungsfrei.
Das ist so jedoch falsch!
Es sollte darauf hingewiesen werden, dass es bei hoher Dosierung gerade am Anfang zu Unverträglichkeitserscheinungen wie leichte Übelkeit, Schwächegefühl oder einfach ein flaues Gefühl im Bauch kommen kann. Allerdings verschwinden diese Erscheinungen sehr schnell, wenn man in den ersten 2-3 Tagen die Dosis “einschleicht”.

Bei plötzlich einsetzender massiver Abtötung von Erregern kann es zu einer starken Toxinfreisetzung kommen, was sich im Körper als Erstverschlimmerung durch Verstärkung vorhandener und dem Auftreten neuer Symtome (Müdigkeit, leichter Schüttelfrost, leichte Störung der Darmflora) mehr oder weniger stark bemerkbar machen kann.
Auch hier ist eine “einschleichende” Dosierung angeraten mit gleichzeitigen Ausleitungsmaßnahmen.

Warnen möchten wir ausdrücklich vor einer prophylaktischen (vorbeugenden) oder gar dauerhaften Einnahme. In erster Linie ist unser Immunsystem für die Bekämpfung von Erregern zuständig. Da wir stets von pathogenen Keimen umgeben sind, ist unser Immunsystem auch für die ständige Auseinandersetzung mit Erregern ausgelegt. Nimmt man dem Immunsystem diese Möglichkeit der Auseinandersetzung, dann kann es durchaus vorkommen, daß sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet. Autoagressionskrankheiten wären die mögliche Folge.
Erfahrungen haben gezeigt, daß zum Beispiel Kinder, die kaum mit Erregern in Berührung kommen, in späteren Lebensjahren derartige Krankheiten entwickeln können – deshalb sollte man gerade auch bei Kindern mit der Anwendung von Kolloidalem Silber vorsichtig sein.

Ansonsten steht Kolloidales Silber nicht im Konflikt mit irgendeiner anderen Medikation und führt auch nicht zu Magenbeschwerden. Tatsächlich ist es eine Verdauungshilfe. Es brennt nicht in den Augen. Medizinjournal-Berichte und dokumentierte Studien der letzten hundert Jahre sprechen von keinen Nebenwirkungen durch oral oder intravenös verabreichtes Silberkolloid, weder bei Tieren noch bei Menschen. Es wurde mit hervorragenden Ergebnissen bei hochakuten Gesundheitsproblemen eingesetzt.
Ohne übertreiben zu wollen:
“Es ist an der Zeit, Kolloidales Silber nicht nur als sicherste, sondern auch als wirksamste Medizin der Welt anzuerkennen.”
Perceptions Magazine

Einige “KS-Gegner”, Mitarbeiter der amerikanischen Gesundheitsbehörden und die amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) verweisen auf die Gefahr der Argyrie. Argyrie ist eine nicht rückbildungsfähige Grauverfärbung der Haut durch Silbereinlagerung.
Dieses Problem kann durch unsachgemäßen Gebrauch von Silbersalzen oder -proteinen entstehen – dies gilt allerdings nicht für kolloidales Silber, welches durch elektrolytisches Verfahren mit reinstem Silber hergestellt wird.
Argyrie hat sich bisher nur bei Personen gezeigt, die über Jahrzehnte Silberproteine – also kein reines Silber – zu sich genommen haben. Laut dem Cytologen Dr. Josef Pies bedarf es durchschnittlich 3,8 g elementaren Silbers, um eine Argyrie auszulösen.
Das entspricht einer Einnahme von ca. 375 Litern in der Konzentration 10 ppm. Das wären 1875 Flaschen à 200 ml am Tag. Eine (durch vernünftige Anwendung) von kolloidalem Silber hervorgerufene Argyrie ist nicht bekannt.

Es ist nur wichtig dass bei der Herstellung von kolloidalem Silber reinstes Silber (99,99%) und das richtige Gerät verwendet werden!

Wichtig:
An dieser Stelle sei ausdrücklich vor Experimenten mit einfachen Batterien und Salzlösungen gewarnt, mit denen angeblich kolloidales Silber billig hergestellt werden kann. Ebenso vor Geräten, die bei der Herstellung nicht die Wasserqualität sowie Temperatur kontrollieren, bei der Herstellung keine gepulste Elektrolyse haben und bei denen der Herstellungsprozess nicht automatisch bei Erreichen der ppm-Zahl endet. Hier kann es zu unkontrollierten Silberverbindungen, Verunreinigungen und Überdosierungen kommen.

GOLD.
Von den verborgenen Kräften des Goldes
Während Gold eines der meistgesuchten Elemente der Erde ist,
liegen die im Gold verborgenen Gesundheitsaspekte noch tief verborgen
und sind beinahe gänzlich unbekannt. Vergangen Kulturen
haben Gold wie ein Elixier eingenommen, welchem durch einen
alchmistischen Prozess andere Elemente hinzugefügt wurden.
Was kann Goldwasser Wenn wir uns vor Augen führen, dass der
Informationsfluss im Körper vor allem durch den Fluss von Elektroden erfolgt, so können wir vielleicht erahnen, was die elektrische Qualität dieses Edelmetalles zu bewerkstelligen vermag.

Wenn ein Mensch krank ist, ist seine Energie blockiert.
Werden diese Blockaden aufgelöst, die Energien ausgerichtet und
ins Gleichgewicht gebracht, kann der Heilungsprozess einsetzen.
Gold kann die elektrischen und somit auch in weiterer Folge die
magnetischen Eigenschaften des Körpers beeinflussen. Gold kann
ein gestörtes elektrisches Potential wieder normalisieren.
Wenn man Gold in geeigneter Form dem Organismus und dem
Gehirn direkt zuführt, kann dieses die Lebenszeit um vieles verlängern und das Gewebe verjüngen. Gold kann auch eine entscheidende Rolle für die mentale Entwicklung des Menschen in der heutigen Zeit spielen. Gold ist eine Substanz, die mit den vitalen Kräften des Lebens unmittelbar Verbindung aufnehmen kann.

Gold aktiviert und harmonisiert das gesamte Drüsensystem.
Es kann vor allem die Zirbeldrüse und die Hirnanhangdrüse stimulieren.
Es schafft ein Gleichgewicht der Schwingungskräfte, die
die Tätigkeiten und Reaktionen der Drüsen beeinflussen.
Wegen seiner Fähigkeit Energie zu leiten verbessert Gold den Fluss
der inneren Energien – vor allem entlang der Wirbelsäule. Daher ist
Gold nicht nur ein Katalysator für die Erhöhung der inneren Energie,
sondern auch ein Leiter dieser Energieströme. Forschungen haben gezeigt,dass die Leitfähigkeit und somit der Informationsfluss
der DNS, durch Gold um bis das 10’000fache verbessert werden
kann. Das bedeutet, dass die DNS in jeder einzelnen Zelle höhere
Energiemengen verkraften kann (mehr als eine Million Elektronen
pro Sekunde). Gold fungiert als Regulationshilfe für den Elektronenfluss entlang der Wirbelsäule bzw. Rückenmark und an der DNS Doppelhelix. Denn die elektrisch geladenen Goldpartikel lagern sich in den Zellen, den Zellkernen und an den DNSMolekülen
ab und erhöhen so die allgemeine Leitfähigkeit der organischen
Substanzen.

Darüber hinaus steigert Gold die Absorption von Nährstoffen und
verbessert die biomolekularen Funktionen, also die Stoffwechselprozesse des Körpers.

Gold aktiviert die Zirbeldrüse.
Im menschlichen Körper gibt es eine besondere Drüse, die Zirbeldrüse.
Diese Drüse liegt ziemlich genau im Zentrum des Kopfes
und ist ein bedeutsamer Faktor für das Bewusstsein. Bei vielen
Menschen fliesst nicht genug Energie durch diesen Hirnbereich,
weil diese schon vorher blockiert wird.

Moderne Medizin und Gold.
Die medizinischen Versorgung von Gold umfassen die Behandlung
von arthritischen, rheumatischen Störungen, Depression,
Fälle von multipler Sklerose, sexuelle Funktionsstörungen bei
Mann und Frau, Drüsenprobleme, nervöse Störungen, POS und
ADL Kinder, Lern- und Konzentrationsschwäche.
Gold besitzt beruhigende Eigenschaften, ohne dabei die Nerven zu beeinträchtigen.
Im vorigen Jahrhundert wurde Gold zur Behandlung
von Alkoholsucht verwendet. Frühe Forschungen zeigten,
dass Goldgaben zu einer Suchtverringerung führen. Patienten, die
an Medikamenten-, Tabak-, Ess- oder Magersucht leiden, können
von der einzigartigen Wirkung des Goldes profitieren.
Die Wirkung des Goldes bei Suchtproblemen, wie auch Depressionen erklärt sich aus 3 Faktoren (Psychopharmaka können meistens nach ca. 3 Wochen abgesetzt werden):

1. Gold aktiviert und harmonisiert das Drüsensystem

2. Gold beruhigt die Nerven

3. Gold aktiviert die inneren Energien und führt zu einer verbesserten inneren Einstellung.

Allgemeine Dosierung:
Ionisiertes-wasserlösliches Gold ist schon in geringsten Dosen hochwirksam!

Erwachsene nehmen 1Teelöffel oder mehr täglich,
Kinder 1/2 Teelöffel.
Keine Metalllöffel verwenden und immer gut
einspeicheln!

         Weitere Info und Bestellen gerne über mail:
silber-hilft@top-natur.de

 

 Beipackzettel laden.

Beipack-Silber-2017

Achtung wir weisen Sie auf folgendes hin:
Diese Seiten sind keine Anleitung zur Selbsthilfe bzw. Anwendung von kolloidalem Silber. Bei Beschwerden sollten Sie einen Heilpraktiker oder Arzt aufsuchen. Wenn Sie kolloidales Silber anwenden möchten, sollten Sie einen entsprechend erfahrenen Therapeuten konsultieren.
Vielen Dank


 

Kolloidales Silber selber herstellen …

…mit dem IONIC-PULSER so einfach wie Kaffee kochen

Mit dem IONIC-PULSER können Sie hochwertiges kolloidales Silber leicht selbst herstellen. Sie benötigen keine zusätzlichen Messgeräte. Der IONIC-PULSER stellt sich automatisch auf unterschiedliche Wassereigenschaften und –temperaturen ein. Einfach heißes, destilliertes Wasser für medizinische Zwecke aus der Apotheke in ein Trinkglas füllen und das Gerät aufsetzen. In wenigen Minuten erhalten Sie kolloidales Silber in bester Qualität.

Lieferumfang: 1 Generator, 1 Paar Silberelektroden aus medizinisch reinem Silber, 1 Netzgerät und eine Bedienungsanleitung mit Tabelle zur Bestimmung der Silberkonzentration

Herstellungsart:   Elektrolyse; Ionic-Pulser

IONIC-PULSER bestellen
Geräteinfo und bestellen hier:   IONIC-PULSER

Kolloidales Silber  bestellen …

Inhaltsstoffe:         Destilliertes Wasser (< 0,5 µS/cm),
Feinsilber, zusätzlich gehärtet,
Ag-Gehalt (Reinheit) mind. 99,99%

Konzentrationen: von 5 ppm bis 100 ppm möglich.
Größen:
Von 50 ml bis 1000 ml ( größer Gebinde auf Anfrage)

 Info und Bestellen unter mail:
silber-hilft@top-natur.de

 

3 Gedanken zu „Info über Kollodiales Silber und Gold“

  1. Sehr hilfreiche Infos, habe es bestellt und es hat mir sehr geholfen meine Erkältung schnell zu überwinden.Habe jetzt immer ein kleines Sprayfläschchen dabei und bei den ersten Anzeichen sprühen einatmen gut. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.